Norbert Mülleneisen, Lungenfacharzt und Mitglied der "ersten" Stunde
erhebt die Stimme wegen zu hoher Anzahl an Atemwegserkrankungen.

 

Kölner Stadt-Anzeiger, Dienstag, 2.08.2016, Seite 23  

Hier eine PDF als download für Ärzte, die den Anteil an Kfz-Emissionen in Leverkusen auch für bedenklich halten!

Rückblick auf einen gelungenen Gesundheitstag -
Vernetzung ist die Zukunft im Gesundheitswesen

Am Leverkusener Gesundheitstag 2016 präsentierten 42 Aussteller aus der Region den zahlreichen Besuchern und Besucherinnen ein informatives wie abwechslungsreiches Programm zum Thema „Vorsorge“. So wirkten beispielsweise verschiedene Labors beim Vitalparcours mit.
Sie stellten die ermittelten Werte den Besuchern direkt zur Verfügung und auf Wunsch konnte anschließend ein Facharzt gesprochen werden. Möglich machte das alles die Initiative des Regionalen Gesundheitsnetzes Leverkusen eG in Kooperation mit dem Regionalen Praxisnetz Leverkusen e.V..

„Seit 2006 sind in unserer Genossenschaft Leverkusener Ärzte und Berufsgruppen aus dem medizinischen Bereich miteinander verbunden“, berichtet Geschäftsführer Dr. Manfred Klemm. Das Anliegen: den gemeinsamen Blick auf den Patienten fördern. „Wir müssen miteinander, nicht nebeneinander handeln“, fordert der Visionär.

Greifbare Ergebnisse gibt es bereits mit der vom NRW-Bundesministerium für Gesundheit geförderten Netzakte „VitaLev“. Sie übermittelt Patientendaten unmittelbar an verschiedene Behandler – transparent und sicher.

2016 hält das ausgereifte Projekt Einzug in den ambulanten Alltag. Ein Gewinn, denn Doppelverordnungen können vermieden werden und gesparte Zeit fließt in das persönliche Gespräch mit dem Patienten. Bei so guter Vernetzung kann Leverkusen einer gesunden Zukunft entgegensehen. Wir sind gespannt auf den Gesundheitstag 2017.